3 coole Fitness-Rezepte für heiße Sommertage

3 coole Fitness-Rezepte für heiße Sommertage

Bei hohen Temperaturen gehören Refresher auf den Teller

Von ERDINGER Alkoholfrei
veröffentlicht: 05.07.2019

Der Sommer ist da! Wenn du heute schon beim Treppensteigen geschwitzt hast, ist es Zeit für eine Abkühlung. Schwimmen ist eine gute Möglichkeit, um im Sommer fit zu bleiben und gleichzeitig eine Erfrischung zu genießen. Jetzt fehlen nur noch die richtigen Fitness-Rezepte für dein Cool-down. Gerade im Sommer, wenn die Temperaturen schnell mal über die 30-Grad-Grenze wandern, tut eine leicht bekömmliche Abkühlung gut. Auf heiße Sommertage und schwüle Gewitterluft reagiert zwar jeder Mensch anders. Fest steht aber, dass dein Organismus mit der Hitze ganz schön zu kämpfen hat. Unsere Fitness-Rezepte werden dir helfen, mit Leichtigkeit durch den Tag zu kommen.

Blauschimmelkäse mit Blutampfer, Birnen und Cranberries

Zutaten (für zwei Portionen):
  • Zwei Hände voll Sauerampfer (vom Markt, aus einer Gärtnerei oder frisch vom Feld)
  • 2 feste Birnen
  • 150 g Blauschimmelkäse oder Gorgonzola
  • 2 Handvoll Cranberries
  • 60 g Walnüsse

Hier treffen fast alle Geschmacksrichtungen zusammen – süß, salzig und bitter. Die Kombination aus leicht säuerlichem Ampfer, süßen Birnen und Cranberries, kräftig würzigem Gorgonzola und herb-süßen Walnüssen harmoniert perfekt. Die unterschiedlichen Texturen der Zutaten sorgen für Abwechslung und Freude beim Essen. Dieser Cool-down-Salat ist nicht nur hübsch anzusehen, er steckt auch voller Energie. Das Kalium in Walnüssen zum Beispiel ist unter anderem wichtig für die Erregbarkeit von Muskeln und Nerven. Cranberries enthalten viele Mineralstoffe sowie Vitamine und Antioxidantien, die zellzerstörende freie Radikale in Schach halten und neutralisieren. Die Birne in unserer Superfood-Schüssel ist ein brillanter Ballaststoff-Lieferant! Weitere Infos über Superfoods findest du hier.

Warum du Rouladen mit Knödel lieber auf den Herbst verschieben solltest

Hitze und drückende Luft können deinem Organismus zu schaffen machen. Denn: Er versucht permanent deine Körpertemperatur zwischen 36,5 und 37,4 Grad zu regulieren. Schweres Essen fordert deinen Körper zusätzlich heraus. Wenn du fettige und deftige Lebensmittel wie Rouladen oder überbackene Aufläufe isst, müssen deine Verdauungsorgane Höchstleistungen vollbringen. Du fühlst dich müde und träge. Doppelte Anstrengung also, die sich negativ auf deinen Kreislauf und auf deine Leistungsfähigkeit auswirken kann.

Kalte Gurke-Avocado-Suppe

Zutaten (für zwei Portionen):
  • 2 Gurken
  • ½ Avocado
  • 180 g Joghurt (natur)
  • Olivenöl
  • 1 Messerspitze Gemüsebrühe
  • Minze und Gartenkräuter

Diese Suppe hat alles, was man an heißen Tagen braucht – Vitamine, gesunde Fette, vitalisierende Kräuter und eine kühlende Wirkung. Dafür schneidest du einfach eine gekühlte Gurke in Würfel und mixt sie gemeinsam mit ein wenig Avocado, Joghurt, etwas kalt gepresstem Olivenöl und Gemüsebrühe, bis eine flüssig-cremige Konsistenz entsteht. Als Topping nimmst du Minze und Gartenkräuter, schneidest noch Gurkensticks dazu und fertig ist deine coole Gurken-Avocado-Suppe. Die Frucht der Avocado liefert dir ungesättigte Fettsäuren und die Vitamine A, E und C. Und: Sie schmeckt einfach wunderbar cremig. Die Minze wirkt durch ihre Gerb- und Bitterstoffe erfrischend und kühlend.

Viel Flüssigkeit ist wichtig: Diese Nahrungsmittel liefern dir am meisten Wasser:

Ausreichend zu trinken ist genauso wichtig wie das richtige Essen. Wenn beides noch kombiniert werden kann, umso besser. Diese Lebensmittel füllen deine Flüssigkeitsspeicher an heißen Tagen wieder auf – und sind auch tolle Snacks für zwischendurch:

  • Gurke
  • Wassermelone
  • Buttermilch
  • Salat (Eisberg, Feld- und Kopfsalat)
  • Spargel, Tomaten, Radieschen, Zucchini, Rhabarber

Aber auch isotonische Getränke liefern wichtige Mineralstoffe und sind gerade nach dem Sport und an verschwitzten Tagen gute Flüssigkeitslieferanten.

Die vegane Variante – Brokkoli und Kichererbsen mit Mandeln und Koriander

Zutaten (für zwei Portionen):
  • 100 g Naturreis (jeweils rot und weiß)
  • 500 g Brokkoli
  • 150 g Kichererbsen
  • Eine Handvoll geröstete Mandeln
  • Koriander, Olivenöl, Salz und Pfeffer zum Verfeinern

Dieser Refresher ist leicht zubereitet, köstlich und vegan. Dafür garst du schonend ca. 30 Minuten roten und weißen Naturreis und dünstest den Brokkoli (ca. 8 bis 10 Minuten) und die Kichererbsen. Letztere sind sehr proteinreich und stärken deine Knochen. Zum Verfeinern gibst du geröstete Mandeln und Koriander dazu – der Geschmack dieser Zusammenstellung wird dich begeistern. Brokkoli ist ein wahres Nährstoffwunder. Er steckt voller Kalzium, Vitamin C und Beta-Carotin. Ernährungswissenschaftler sagen ihm nach, die Sehfähigkeit zu erhöhen, das Immunsystem zu kräftigen und das Diabetes-Risiko zu senken. Koriander wirkt dank seiner ätherischen Öle verdauungsfördernd und aktiviert deine Leber. Gerade nach deinem Training liefern dir Mandeln viele gute Fette und Ballaststoffe.

Sport an heißen Tagen? Tipps für dein Lauftraining.

An heißen Sommertagen Sport zu treiben, kann eine Herausforderung sein. Die beste Zeit für dein Training ist am frühen Morgen, wenn die Temperaturen niedrig sind und die Luft noch frisch ist. Am späteren Abend kannst du ebenfalls eine Sporteinheit einschieben. Mittags solltest du das Training allerdings vermeiden. Weitere Tipps, die du beherzigen solltest, wenn du bei Hitze läufst, haben wir dir hier zusammengestellt.

Gerade nach dem Sport solltest du unbedingt essen – weitere Rezepte zur Regeneration findest du hier. B12, Folsäure und weitere Mikronährstoffe leisten ebenfalls gute Dienste für deinen Körper. Wann wir sie brauchen, erfährst du in diesem Artikel.

Also: Gönne dir an heißen Sommertagen möglichst viele gute Nährstoffe und ausreichend Erholung, damit dein Körper Energie gewinnt und nicht zusätzlich belastet wird. Unsere drei sommerlichen Fitness-Rezepte kannst du auch ganz einfach vorbereiten und nach deinem Training auf deinem Balkon, im Park oder Garten verspeisen – denn diese kleine, leckere Auszeit hast du dir nach dem Sport definitiv verdient!

Bon Appétit!

Starte jetzt dein 6-Wöchiges Training
Werde Sommerfit mit ERDINGER Alkoholfrei

Weitere Artikel zu dem Thema Ernährung

Ernährung
Sporternährung: vegetarisch oder gar vegan?
Ernährung
Intuitive Ernährung – back to basics
Ernährung
Clean Eating Basics
Ernährung
Wie du mit Intervallfasten fit wirst
Laufen
Ernährung für Läufer – feel, eat, run, repeat!
Ernährung
Folsäure, Vitamin B12 & Co: Wann brauchen wir welche Mikronährstoffe?
Ernährung
Superfoods oder heimische Kartoffel?
Ernährung
Isotonische Getränke
Schwimmen
Beim Schwimmen trinken?
Marathon
Die richtige Ernährung für deinen Marathon
Laufen
Mit diesen Fitness-Rezepten regenerieren Athleten
Fitness
Somatische Intelligenz
Fitness
Leckere Fitness-Snacks zum Selbermachen