Rezepte für leckeres Weihnachtsgebäck - von Sportlern für dich!

Rezepte für leckeres Weihnachtsgebäck - von Sportlern für dich!

Schlemmen wie die Weltmeister: Mit diesen 5 Rezepten zauberst du Weihnachten in deine Küche!

Von ERDINGER Alkoholfrei
veröffentlicht: 28.11.2019

Das ganze Jahr trainiert, auf die Ernährung geachtet, den Körper fit gehalten, sportliche Ziele erreicht, den Sommer genossen – jetzt ist es Zeit für etwas Gemütlichkeit und Schlemmerei. Auch bei Profisportlern kommt der Genuss in der Vorweihnachtszeit nicht zu kurz: 5 unserer ERDINGER-Alkoholfrei-Athleten haben ihre liebsten Rezepte für Adventsgebäck zusammengestellt – für dich!

Unsere Rezepte bestehen entweder schon aus veganen Zutaten oder sie können durch kleine Änderungen zu einem veganen Gaumenschmaus gezaubert werden. Also: Schürze um, Weihnachtsmusik an und los geht die Backparty!

Weihnachtsgebäck genießen ohne schlechtes Gewissen – gönn dir was!

Keine Sorge, auch Sportler genehmigen sich dann und wann mal nicht ganz so gesunde Treats. Es geht um das bewusste gemeinsame Genießen in einer angenehmen Umgebung! Zwanghaft auf das leckere Weihnachtsgebäck zu verzichten, während alle anderen um dich herum naschen, kann ziemlich stressig sein. Und Stress ist alles andere als gesund – daher genieße, aber in Maßen!

Veganes Früchtebrot
© ERDINGER Alkoholfrei

Was duftet denn da so lecker fruchtig aus dem Ofen? Das vegane Früchtebrot mit Äpfeln, Feigen, Aprikosen und Rosinen – eine richtige Vitaminbombe unter den vorweihnachtlichen Gebäckstücken. Ein paar Zutaten müssen über Nacht ziehen, plane also genug Zeit ein.

Das ist drin – für zwei große Kastenformen:
  • 150 g Aprikosen (getrocknet), in Würfel geschnitten
  • 200 g Rosinen
  • 250 g Feigen (getrocknet), in Würfel geschnitten
  • 400 g Äpfel, geschält und klein gewürfelt
  • 100 g Haselnüsse ganz
  • 100 g Mandeln ganz
  • 100 g Rohrzucker
  • 500 ml Apfelsaft
  • 500 g Mehl
  • 1 Pck. Backpulver
  • 2 TL Kakaopulver
  • 2 TL Lebkuchengewürz
  • 2 TL Zimt

How-to: Ein paar Zutaten müssen über Nacht einweichen, der Rest geht ganz schnell und easy! Misch die gewürfelten Äpfel mit dem Zucker zusammen und lass die Masse über Nacht stehen. Ebenso lässt du die Rosinen, gewürfelten Aprikosen und Feigen in 250 ml Apfelsaft einweichen.

Ready to bake: Heize am nächsten Tag den Backofen auf 170 °C (Umluft) vor. Dann mischst du Mehl mit Backpulver, Kakao, Zimt und Lebkuchengewürz zusammen. Danach schnappst du dir die Nüsse und Mandeln, 250 ml Apfelsaft und die beiden zusammengemischten Massen vom Vorabend und vermengst alles sorgfältig. Danach teilst du einfach die Masse auf zwei große gefettete Kastenformen (max. ¾ füllen) auf und lässt sie im vorgeheizten Backofen circa 1 Stunde backen. Für einen shiny look bestreiche das Früchtebrot sofort nach dem Backen mit erhitztem Apfelsaft! Abkühlen lassen und schon kann genascht werden!

Du willst das vegane Früchtebrot nachbacken?

Jetzt das Rezept als PDF downloaden!

Gebrannte Mandeln wie vom Weihnachtsmarkt
© ERDINGER Alkoholfrei

Okay, wir geben zu, das ist eine vorweihnachtliche Leckerei, das nicht ganz so gesund ist! Aber ohne Zucker geht’s in diesem Fall nicht. Immerhin besteht es aus Mandeln und die liefern gesunde Fette, Eiweiße und Ballaststoffe. Das perfekte Weihnachtsmarkt-Feeling für zu Hause!

Das ist drin – für ein Backblech:
  • 200 g Mandeln
  • 200 g Zucker
  • 100 ml Wasser
  • 1 Päckchen Vanillezucker
  • nach Bedarf noch ein bisschen Zimt

How-to: Vermische Zucker, Vanillezucker und Wasser in einer Pfanne und bring die Masse ohne Umrühren zum Kochen. Danach gibst du das Wichtigste, die Mandeln, in die Pfanne. Lass alles unter ständigem Rühren auf hoher Stufe weiterkochen, bis der Zucker trocken wird. Ist das der Fall, stellst du die Temperatur auf die mittlere Stufe und rührst so lange, bis der Zucker leicht zu schmelzen beginnt. Nur Geduld, der Zucker wird schmelzen, bis dahin heißt es aber rühren, rühren, rühren. Sobald die Mandeln glänzen, kannst du sie auf einem Blech verteilen und auseinanderziehen. Jetzt nur noch warten, bis sie abgekühlt sind, und schon können sie gesnackt werden.

Gebrannte Mandeln selbst machen?

Jetzt das Rezept als PDF downloaden!

Lebkuchen mit veganer Schokoglasur
© ERDINGER Alkoholfrei

Selbst gemachte Lebkuchen, wie cool ist das denn? Und sie schmecken genauso gut wie ihre Äquivalente aus dem Laden, wenn nicht sogar besser, weil ganz viel Liebe drinsteckt. Plane für diese Schmausigkeiten etwas mehr Zeit ein, denn der Teig muss über Nacht ruhen.

„Es ist mein liebstes vorweihnachtliches Gebäck, weil es ein Spezialrezept von meinem Papa ist.“ Daniela Bleymehl, Profi-Triathletin

Das ist drin – für circa 40 Stück:
  • 5 Eier
  • 500 g brauner Zucker
  • 15 g Zimt
  • 3-5 gemahlene Nelken
  • 1 Prise Piment
  • 1 Prise Kardamon
  • 1 Prise Muskat
  • abgeriebene Schale von 2-3 Zitronen
  • 500 g gemahlene Haselnüsse
  • 2-3 EL Mehl
  • 1 TL Backpulver
  • 40 kleine, runde Oblaten
  • für den Guss: Blockschokolade (Zartbitter oder Vollmilch)
Für die vegane Variante:
  • 500 g Mehl
  • 1 Pck Backpulver
  • 200 g Rohrzucker
  • 15 g Lebkuchengewürz
  • 40 g Backkakao (ungesüßt)
  • 40 ml pflanzliches Öl
  • 250 ml pflanzliche Milch (z.B. Hafermilch)
  • 300 g vegane Schokolade
  • 2 EL Kokosöl

How-to: Rühre Eier und Ursüße schaumig zusammen. Gib jetzt Zimt, Nelken, Piment, Kardamon, Muskat und Zitronenschale dazu und vermenge alles gut miteinander. Nun rührst du Haselnüsse, Mehl und Backpulver mit unter.

Streich den Teig auf die Oblaten, nicht zu dick und möglichst in Form eines glatten Hügels. Aber don’t worry, falls es nicht perfekt aussieht: Es geht um den Geschmack und nicht ums Aussehen. Lass die fast fertigen Lebkuchen über Nacht im warmen Raum stehen. Am nächsten Tag lässt du die Lebkuchen bei 140 Grad für 45 Minuten im Ofen trocknen. Sie werden also nicht wirklich gebacken, sondern sollen nur von außen aushärten. Das Innere sollte im Idealfall noch weich sein. Für den schokoladigen Überzug einfach die bevorzugte Schokolade in einem Wasserbad erhitzen, auf die abgekühlten Lebkuchen geben und trocknen lassen. Bon appétit!

How-to für vegane Lebkuchen: Heize den Backofen auf 180º vor. Vermische Mehl, Backpulver, Zucker, Kakao und Lebkuchengewürz in einer Schlüssel. Gib dann Öl und pflanzliche Milch dazu und knete diese mit den Händen unter die anderen Zutaten. Streue etwas Mehl auf eine glatte Oberfläche und rolle den Teig darauf aus, er sollte dabei circa 5 mm dick sein. Dann schnappst du dir Ausstecher und stichst so viele Lebkuchen aus, wie der Teig hergibt. Lege Backpapier auf ein Backblech und verteile deine Lebkuchen darauf, bevor du sie für circa 10-15 Minuten bei 180 ºC backen lässt. Jetzt kommt die Glasur: Verrühre dafür die geschmolzene Schokolade und das Kokosöl in einer Schüssel. Dann tunkst du die abgekühlten Lebkuchen nach und nach in die Schüssel und lässt sie auf einem Gitter erneut abkühlen. Voilà: vegane Lebkuchen!

Frische Lebkuchen mit veganer Schokoglasur

Jetzt das Rezept als PDF downloaden!

Powerbällchen mit Kokos und Hafer
© ERDINGER Alkoholfrei

Kein Klassiker, aber ganz easy, ganz schnell, ganz lecker!

Das ist drin – für ein Backblech:
  • 280 g Mandeln
  • 140 g Hafermehl
  • 160 g Haferflocken
  • 3/4 Teelöffel Salz
  • 55 g Kokosöl
  • 175 g Zucker
  • 120 ml Mandelmilch
  • 1 TL Vanilleextrakt
  • 130 g vegane Zartbitterschokolade
  • 1 TL Backpulver

How-to: Heize deinen Backofen auf 175 ºC vor. Währenddessen gibst du 220 g Mandeln in einen Hochleistungsmixer und lässt sie zu Mandelmehl pürieren. Das Hafermehl vermischst du mit dem Backpulver und Salz und stellst dies erst mal beiseite. Dann werden Mandelmehl, Kokosöl, Mandelmilch, Zucker und Vanilleextrakt schaumig geschlagen. Gib danach die beiseitegestellten Zutaten dazu und rühre so lange, bis ein Teig entsteht. Zerkleinere jetzt die Schokolade und die restlichen Mandeln grob und rühre sie zusammen mit den Haferflocken unter den Teig. Forme sie dann zu kleinen Kugeln und lass sie für 10 Minuten im heißen Ofen backen. Abkühlen lassen und dann heißt es: ready to snack!

Lecker & schnell: Powerbällchen mit Kokos & Hafer

Jetzt das Rezept als PDF downloaden!

Knusprige Schoko-Flakes
© ERDINGER Alkoholfrei

Auch für den größten Backmuffel haben wir hier ein leckeres vorweihnachtliches Rezept. Die Schoko-Flakes sind superschnell gemacht und müssen nicht mal in den Ofen! Perfekt für zwischendurch oder für die, die sonst eher ungern in der Küche stehen. Quick & delicious!

Das ist drin – für ein Backblech:
  • 800 g Vollmilchschokolade, eventuell vegan
  • 300 g Cornflakes

How-to: Bring in einem Wasserbad die Schokolade zum Schmelzen und gib diese dann vollständig in einer Schüssel über die Cornflakes. Dann vorsichtig miteinander verrühren, bis alles mit Schokolade überzogen ist. Nimm dir nun zwei Löffel und forme damit Häufchen aus der Masse. Platziere diese auf einem Backblech mit Backpapier und lass sie abkühlen, bis sie fest sind. So schnell kann’s gehen! Jetzt nur noch schmecken lassen! Yum! Tipp: Du kannst verschiedene Schokosorten nutzen, wie beispielsweise Weiße Schokolade, Zartbitter-, Mokka- oder Haselnussschokolade, für die ultimative Geschmacksexplosion.

Knusprige Schoko-Flakes aus nur 2 Zutaten.

Jetzt das Rezept als PDF downloaden!

Von fix gemacht bis mit viel Liebe gebacken ist für jeden etwas bei diesen Rezepten dabei. Probier es aus und lass Weihnachten in deine Küche und deinen Magen. It’s beginning to smell a lot like christmas! Lalala …

Weitere Artikel zu dem Thema Ernährung

Ernährung
3 leckere Meal-Prep-Ideen für deine Mittagspause im heißen Sommer
Ernährung
3 coole Fitness-Rezepte für heiße Sommertage
Ernährung
Sporternährung: vegetarisch oder gar vegan?
Ernährung
Intuitive Ernährung – back to basics
Ernährung
Clean Eating Basics
Ernährung
Wie du mit Intervallfasten fit wirst
Laufen
Ernährung für Läufer – feel, eat, run, repeat!
Ernährung
Folsäure, Vitamin B12 & Co: Wann brauchen wir welche Mikronährstoffe?
Ernährung
Superfoods oder heimische Kartoffel?
Ernährung
Isotonische Getränke
Schwimmen
Beim Schwimmen trinken?
Marathon
Die richtige Ernährung für deinen Marathon
Laufen
Mit diesen Fitness-Rezepten regenerieren Athleten
Fitness
Somatische Intelligenz
Fitness
Leckere Fitness-Snacks zum Selbermachen