Laufstil verbessern – länger, schneller und entspannter laufen!
  • Aktiv-Blog
  • Laufen
  • Laufstil verbessern – länger, schneller und entspannter laufen!

Laufstil verbessern – länger, schneller und entspannter laufen!

Virtuelles Lauftraining: In 5 Übungen zur perfekten Lauftechnik

Von ERDINGER Alkoholfrei
veröffentlicht: 28.03.2019

Laufen kann jeder? An sich schon. Es lohnt sich aber immer an der eigenen Lauftechnik zu schrauben, um mit demselben Kraftaufwand schneller, weiter und leichter zu laufen. Der Profi-Athlet Patrick Lange hat im virtuellen Lauftraining ein paar Übungen für dich, die du ins nächste Training integrieren kannst.

So kannst du deinen Laufstil verbessern – mit den Übungen vom Profi

Übung #1: Die richtige Laufposition und der Körperschwerpunkt

Wie leicht- oder schwerfällig du läufst, hängt von deiner Laufposition und deinem Körperschwerpunkt ab. Dein Fuß landet optimal unter deinem Körperschwerpunkt, wenn du folgenden Trick ausprobierst: Stell dich aufrecht hin, spanne Bauch, Rücken und Po an und lass dich wie ein Brett nach vorne fallen. Der erste Schritt, den du machst, sollte unter deinem Körperschwerpunkt landen

Übung #2: Das Anfersen

Beim Anfersen ziehst du die Beine nach vorn oben – nicht nur den Unterschenkel nach hinten wie beim Fußball – und bringst deine Füße auf direktem Weg Richtung Gesäß.

Übung #3: Schultern fallen lassen beim Dauerlauf!

Viele Läufer tendieren dazu, die Schultern hochzuziehen. Das tut dir nach dem Training weh – und hat auch einen schlechten Einfluss auf deine Laufposition! Mach dir das im Training bewusst. Versuche beim Ausatmen die Schultern aktiv fallen zu lassen.

Übung #4: Die Fußposition beim Laufen für eine gute Schrittfrequenz

Nach hinten sollte der Schritt länger sein als nach vorn. Du streckst das Bein, das gerade den Schritt macht, weit nach hinten, um so Schrittlänge zu schaffen. Wie dein Fuß vorn aufkommt, hängt übrigens von der Schwungphase ab: Während dein Fuß in der Luft ist, solltest du ihn entspannen. Lass die Fußspitze in der Schwungphase einfach hängen!

Übung #5: Die Armposition beim Laufen

Beim Laufen ruderst du nicht wild nach links und rechts, sondern schwingst die Arme in einer geraden Linie am Körper entlang. Dabei bilden Hand, Ober- und Unterarm das klassische Läuferdreieck. Achte darauf, dass deine Handgelenke locker sind! Denn selbst die Hände beeinflussen deine Laufposition. Wenn die Handgelenke locker sind, läuft es sich am besten!

Starte jetzt dein 6-Wöchiges Training
Werde Sommerfit mit ERDINGER Alkoholfrei

Weitere Artikel zu dem Thema Laufen

Laufen
Noch im Winterschlaf? Mit diesen 3 Motivationsboosts und Lauftipps startest du in den Frühling
Laufen
Herausfordernd: Diese Events passen in deinen Wettkampfkalender
Laufen
Diese Events bringen deine Ausdauer und Fitness auf Trab
Laufen
Übertraining vermeiden
Laufen
Lauftraining: Manchmal musst du explodieren!
Laufen
Ernährung für Läufer – feel, eat, run, repeat!
Laufen
Richtig laufen: Körperhaltung, Bewegungsapparat, Gelenke
Laufen
Deshalb ist Laufen gesund: 9 positive Effekte
Test
Triathlon
„ICH brauch keinen Trainer!“
Laufen
Joggen im Winter? Auf jeden Fall!
Leistungssport
Next-Season Vorbereitung – Plane dein Trainingscamp!
Leistungssport
Off-Season – Pause für Power im nächsten Wettkampf
Gesundheit
Die Natur erleben? Die Natur erwandern!
Triathlon
Die Sport-Events in Deutschland 2018
Marathon
Marathon Extrem – zwischen Sucht und Passion
Marathon
Auf 42 Kilometern die Welt entdecken
Marathon
Marathon durchhalten
Marathon
Die richtige Ernährung für deinen Marathon
Laufen
Mit diesen Fitness-Rezepten regenerieren Athleten
Laufen
Laufen durchhalten
Laufen
Grundlagentraining fürs Laufen
Laufen
Richtig atmen beim Laufen
Laufen
Der „perfekte“ Schritt
Laufen
Laufen wie der Doppel-Ironman-Champion Patrick Lange
Laufen
Schneller laufen mit Intervalltraining
Laufen
Laufausrüstung Top 5 minus 1
Laufen
Sport bei Erkältung? Wann du wieder loslaufen kannst ...