Weltcup 6 - Antholz: 24.01 - 27.01.2019

Inmitten des gewaltigen Bergmassivs der Rieserfernergruppe mit Bergen bis zu 3.000 m Höhe befindet sich das Antholzer Obertal – Schauplatz einer der anspruchsvollsten und kraftraubendsten Strecken im Biathlon-Weltcup. Schließlich ist die "Südtirol Arena" mit 1.600 m einer der am höchsten gelegenen Biathlonanlagen und verlangt jedem Athleten absolute Spitzenleistungen ab. Direkt angrenzend liegt der Antholzer See und vervollständigt das perfekte Bild des idyllischen Bergtales. Kein Wunder also, dass Antholz als Zuschauermagnet gilt und schon fünf Mal Austragungsort der Weltmeisterschaften war.

„Antholz ist eine der Lieblingsstrecken von Simon Schempp. Das liegt auch daran, dass er ein begnadeter 1-1-er-Techniker ist, die in Antholz gefordert wird. Die Strecke bietet uns oft gutes Wetter, gute Schneeverhältnisse und erlaubt hohe Geschwindigkeiten, trotz der 1600 Höhenmeter. Antholz hat auch meistens Naturschnee, was ja nicht mehr selbstverständlich ist. In Antholz zu laufen ist „was für die Seele“, weil die Sonne scheint und nicht so früh untergeht als etwa in Skandinavien. Der schöne Pulverschnee glitzert in der Sonne, das macht einen Teil der Stimmung in Antholz aus. Es sieht einfach anders aus als Kunstschnee und Flutlicht. Hier stehen wir als deutsches Team allerdings auch sehr im Fokus der Aufmerksamkeit. Ich sehe Antholz auch immer ein bisschen als “deutschen Weltcup”, auch wenn es in Südtirol und damit in Italien liegt.“

Termine

Donnerstag, 24.01.2019 - Sprint Damen
Freitag, 25.01.2019 - Sprint Herren
Samstag, 26.01.2019 - Verfolgung Damen, Verfolgung Herren
Sonntag, 27.01.2019 - Massenstart Damen, Massenstart Herren