Andreas Raelert
Unsere Athleten
Andreas Raelert

Andreas Raelert Die Legende

Andreas Raelert © Ingo Kutsche

Biographie

Seine Triathlonkarriere startete Andreas Raelert auf der Kurzdistanz und vertrat Deutschland zwei Mal bei Olympischen Spielen. Die Erfolge stellten sich auch nach seinem Wechsel auf die Langdistanz ein: 2009 sicherte er sich bei der Ironman-Weltmeisterschaft Platz drei. Mittlerweile stand der Ausnahmetriathlet in Hawaii bereits fünf Mal auf dem Podium – drei Vize-Weltmeistertitel und zwei dritte Plätze lautet seine stolze Bilanz.

  • Geburtstag: 11.08.1976
  • Wohn- und Trainingsort: Rostock
  • Familienstatus: verheiratet, 2 Kinder
  • Größter sportlicher Erfolg: Ironman Vizeweltmeister
  • Im Team ERDINGER Alkoholfrei seit 2010
  • Homepage Raelert-Brothers: www.raelert-brothers.com

„Der Moment, "die Schuhe zu schnüren", ist der Schwierigste, also schnüre ich die Schuhe!“

Andreas Raelert

Erfolge von Andreas Raelert

1. Platz Ironman 70.3 Edinburgh (SCO)
1. Platz Schweriner Triathlon, Olympische Distanz
1. Platz Keszthely-Triathlon (HUN), Mitteldistanz
1. Platz Vorpommern Duathlon
6. Platz Ironman 70.3 Racine (USA)
2017
3. Platz Cannes International Triathlon (FRA)
2016
2. Platz Ironman 70.3 Germany, Vizeeuropameister
6. Platz Ironman Germany, Europameisterschaft
1. Platz Vierlanden Triathlon, Mitteldistanz
4. Platz Ironman 70.3 Luxembourg
3. Platz Ironman 70.3 North American Pro Championship St. George (USA)
2015
1. Platz Herbalife Triathlon Gdynia (PL), Mitteldistanz
3. Platz Ironman Mont-Tremblant (CAN)
3. Platz Ironman 70.3 Mallorca
2014
Andreas Raelert © Ingo Kutsche
„Trotz meines „Athletenalters“ bin ich von Weisheit weit entfernt, hoffe aber, sie irgendwann zu erlangen.“

Letzte Blogbeiträge

Triathlon
Online-Training mit der Konkurrenz
Triathlon
Im Winter Triathlon trainieren?
Triathlon
Triathlon Geschichte: „Früher war alles besser!”
Triathlon
Triathlon Wettkampfvorbereitung – Profi Andreas Raelert über die letzten Momente vor dem Start

Sag mal, Andi…

Welche Sportart fasziniert Dich neben dem Triathlon am meisten?
Das ist tatsächlich Ballett. Diese Eleganz und Anmut gepaart mit extremer Disziplin und Durchhaltevermögen. Eine faszinierende Sportart.
Was war Dein lustigstes Triathlon-Erlebnis?
Ich habe mich auf der täglich bekannten Radstrecke beim Heimrennen verfahren. ;)
Was gibt Dir einen Adrenalinkick?
Meine Sorge um meinen Sohn, wenn er angstfrei in der Halfpipe fährt!
Wie motivierst Du dich?
Der Moment, "die Schuhe zu schnüren", ist der Schwierigste, also schnüre ich die Schuhe!
Wie würdest Du Dich in einem Satz beschreiben?
Oldschool
Was war der Höhepunkt Deiner bisherigen Karriere?
2000/2004 Olympische Spiele. 5 x Podium IM Hawaii. 2011 WR Challenge Roth
Wer ist ein Vorbild für Dich?
Werner Brombach - werteorientiert, bodenständig, nachhaltig und fürsorglich als Unternehmer
Was wäre bei einem Wettkampf der absolute Horror für Dich?
Aufgabe aufgrund mangelnder Motivation
Disziplin steht für Topathleten an oberster Stelle. Wofür wirfst Du jede Disziplin über Board?
Für die Bedürfnisse meiner Kinder
Welche Sportart fasziniert Dich neben dem Triathlon am meisten?
Ballett – Elegance, Anmute gepaart mit extremer Disziplin und Durchhaltevermögen
Was tust du morgens als erstes, wenn der Wecker klingelt?
Messen der HRV kuscheln mit den Kindern
Auf was könntest Du in Deinem Leben nicht verzichten?
Freisein und unabhängig
Deine Lebensweisheit?
Trotz meines „Athletenalters“ bin ich von Weisheit weit entfernt, hoffe aber, sie irgendwann zu erlangen.
Dein liebstes Kleidungsstück?
Das Laufgeschirr für unsere Hündin Tara
Was bringt Dich zum Lachen?
Selbstironie
Wenn Du alt bist, möchtest Du…
,dass die Kinder und Enkel von großartigen Eltern und Großeltern sprechen.
Was wolltest Du schon immer mal können?
Die Zeit anhalten!
Die 3 wichtigsten Sachen in deinem Leben?
Empathie, Unabhängigkeit, Freiheit
Was macht den Nervenkitzel beim Triathlon aus?
Der Kopf kann den Körper steuern!
Dürfen Sportler alles essen oder manche Sachen nur, wenn keiner hinschaut?
Maßvoller Genuss
Mit was belohnst Du dich nach dem Sport?
Erdinger Alkoholfrei
Andreas Raelert © Ingo Kutsche