Triathleten bleiben in der Erfolgsspur

Triathleten bleiben in der Erfolgsspur

Siege für unsere Athleten in Dänemark, Großbritannien, Heilbronn und Erding

Die Erfolgsserie für die Triathlonprofis des Teams ERDINGER Alkoholfrei geht nahtlos weiter: Bei den Ironman 70.3 Europameisterschaften, der Challenge Heilbronn, im britischen Staffordshire und in Erding waren die Athleten in den blauen Wettkampfanzügen einmal mehr ganz vorne mit dabei.

Gleich zwei Podestplätze haben die Triathleten von den Ironman 70.3 European Championships Elsinore aus Dänemark mitgebracht. Fünf Jahre nach seinem letzten EM-Triumph in Wiesbaden sicherte sich Michael Raelert erneut den Titel. Die 1,9 km Schwimmen, 90 km Radfahren und 21,1 km Laufen beendete der 36-jährige Rostocker in der Weltklassezeit von 3:42:52 Stunden. Ebenfalls auf das Podium lief Nils Frommhold als starker Dritter.

Ein starkes und taktisch kluges Rennen krönte Daniela Sämmler bei der prestigeträchtigen Challenge Heilbronn als Siegerin in 4:34:33 Stunden. Nachdem sie auf der Radstrecke bereits einen Vorsprung herausgefahren hatte, gab die Darmstädterin ihre Führung nicht mehr ab und durfte am Ende verdient ihren ersten Sieg in der Neckarstadt bejubeln. Auch Teamkollege Florian Angert zeigte erneut einen couragierten Wettkampf. Er behauptete sich in einem starken Feld und verpasste als Vierter das Podest nur knapp.

In Großbritannien sicherte sich Lucy Gossage nach einer souveränen Vorstellung den Sieg beim Ironman 70.3 Staffordshire. Das Siegerpodest beim Stadttriathlon in Erding war ebenfalls fest in der Hand der Team-Athleten. Der Ironman Hawaii-Dritte Patrick Lange gewann das Heimspiel am Kronthaler Weiher vor Perspektivathlet Fabian Reuter. Bei den Frauen siegte mit Anna-Lena Pohl ebenfalls eine Athletin des ERDINGER Alkoholfrei-Perspektivteams.