Drei Brauer, ein Versprechen

Drei Brauer, ein Versprechen

Georg Schneider (li.), Werner Brombach (Mitte), Jeff Maisel (re.)
stellen Qualitätssiegel „Bayerische Edelreifung“ vor.

Bayerische Edelreifung – für beste Weißbier-Qualität

Drei bayerische Familienbrauereien: ERDINGER Weißbräu, Schneider Weisse, und die Brauerei Gebr. Maisel. Sie kultivieren mit der Bayerischen Edelreifung traditionelles Weißbier-Brauhandwerk.

Drei bayerische Brauerei-Inhaber: Georg Schneider (li.), Werner Brombach (Mitte), Jeff Maisel (re.)

Ein gemeinsames Versprechen: „Jeder von uns steht persönlich mit seinem Namen für herausragende Weißbier-Qualität dank traditioneller bayerischer Braukunst. Sie wird genauso in unseren Familien seit Generationen überliefert, und wir halten auch in Zukunft daran fest – an der Bayerischen Edelreifung, zweifach kultiviert.“

Ein gemeinsames Qualitätssiegel

Ein gemeinsames Qualitätssiegel

Neu ab September 2019! Unsere durch zusätzliche zweite Reifung veredelten Weißbiere erkennen Sie am Qualitätssiegel „Bayerische Edelreifung – zweifach kultiviert“ auf der Flasche. Und beim Trinken am besonderen Genuss.

Bayerische Edelreifung …

Bayerische Edelreifung

… ist kein Standard
… ist zweifach kultiviertes Weißbier
… ist auch unter dem Fachbegriff „Flaschengärung“ oder „Gebindegärung“ bekannt


Dem Jungbier geben wir nach dem regulären Gärprozess etwas Brauwürze und frische Hefe zu, die berühmte „ERDINGER feine Hefe“. Nach dem Abfüllen lassen wir unser Weißbier in der Flasche oder im Fass bis zu drei Wochen unter optimalen Bedingungen nachreifen. Die Braumeister prüfen, ob das Weißbier perfekt ist. Erst dann geben sie es zur Auslieferung frei.

Edelreifung steht für Sorgfalt, Liebe zum Detail und echtes Weißbierbrauhandwerk aus Bayern. Deswegen verwenden wir seit September 2019 diese Bezeichnung für unser traditionelles Verfahren der Flaschengärung

„Wir sind stolz darauf, mit der Edelreifung eine lange Brautradition lebendig zu halten. Erst durch die Edelreifung wird es zu einer echten Spezialität für jeden Weißbiergenießer", erklärt unser Erster Braumeister Dr. Stefan Kreisz.


Den Unterschied schmeckt man!

Mehr Aroma
Zweite, neue Hefe wird hinzugefügt: dadurch entwickelt das Weißbier zusätzliche Geschmacksnuancen und ein vielschichtiges Aroma. Beim Einschenken verklumpt die Hefe nicht.

Feines Prickeln
Es bilden sich kleinere und feinere Kohlensäurebläschen. Sie sorgen für ein wunderbar rundes Mundgefühl mit einem angenehmen Prickeln.

Schont das Bier
Keine thermische Hitzebehandlung/keine Pasteurisierung: So bleiben die natürlichen Vitamine und Inhaltsstoffe erhalten und die Zutaten können ihr volles Aroma entfalten.

Den Unterschied schmeckt man!

Aufwendig, aber …

Aufwendig, aber …

Werner Brombach, Inhaber der Privatbrauerei ERDINGER Weißbräu: „Wir brauen seit mehr als 130 Jahren Weißbier – und seit jeher nach traditioneller Bayerischer Edelreifung. Auch wenn dieses Verfahren aufwendiger ist, weil es mehr Zeit und mehr Geld kostet, werden wir daran festhalten. Denn bei uns und bei mir persönlich steht immer Qualität an oberster Stelle. Damit Weißbierliebhaber immer Freude und Genuss an diesem edlen Getränk haben.“


Dreifacher Genuss

Dreifacher Genuss

Nur für kurze Zeit: ab dem 23.09.2019 gibt es in vielen Orterer Getränkemärkten einen 6er-Basket mit jeweils zwei Flaschen ERDINGER Weißbier mit feiner Hefe, Scheider Weisse und Maisel’s Weisse. Nur so lange der Vorrat reicht!

Mehr Infos unter: www.bayerische-edelreifung.de

Edelreifung Plakat